Archiv der Kategorie: Allgemein

Die Wette von Skl Mike

Also ich muss schon sagen bei Mike ist immer was los. Und er hat einige Sachen erlebt. 🙂

Guten Tag Lady Hypnosetraum, meine Herrin,jetzt muss ich doch mal von meinem Erlebnis berichten nach meiner verlorenen Wette. Das was passiert ist habe ich auf FB gepostet. Und nun hat der erste Tag mitlangen schwarzen Fingernägeln begonnen und ich glaube der wird noch sehr lang.Als ich aufgestanden bin hab ich nur gedacht – du bist doch verrückt. Aber ich zieh das jetzt durch – Wette ist Wette.Ich hätte nie gedacht das einen das so behindert, das ist fast besser als fesseln und man muss sehr aufpassen. Also habe ich mich erst mal langsam angezogen. Beim Waschen schon die ersten Schwierigkeiten sich nicht im Gesicht zu zerkratzen. Dann die Kleidung, man wie schaffen die Frauen das nur. Hosen hochziehen ist ja ne Qual, Strümpfe an ebenso, der Rest geht ja so eben. Naja, als ich soweit fertig war ging es, als Mann eben , die Hose zu zu machen. Den Hosenknopf hab ich nicht geschafft. Reißverschluss ging, Gürtel war das nächste Problem. Gerade so geschafft. Aber die Hose sitzt schlecht wenn der Knopf nicht zu geht. Da ich raus muss musste es eben so gehen. Da sie rutscht müssen am Nachmittag Hosenträger dran, sonst steh ich noch ohne Hose auf der Strasse. So nun was mache ich mit den schwarzen langen Fingernägeln? Ich werde einen weißen Baumwollhandschuh (bei Allergien empfohlen) überziehen, dann hab ich auch eine Ausrede falls jemand fragt. So jetzt noch schnell auf Klo Pipi, also Reißverschluss auf – äh wie kriegt man das kleine Ding raus wenn man das nicht einhändig gewohnt ist? Echt anstrengend. Als alles wieder verpackt war ging es nun raus. Jacke an – äh wie jetzt den Reißverschluss zu machen? Man war das ein gefummel. Echt hart wenn die Hand durch sowas eingeschränkt ist. Man(n) ist es janicht gewohnt. Dann ging es los, schon etwas mulmig aber auch demütigend und erregend. Hier kennen mich so viele. Zur Bank, zum Arzt und selbst mit dem Handschuh ist das fummeln am Portemonnaie schwierig. Da meine Einlösung der Wette auch war in der Öffentlichkeit auch mal meine schönen Nägel offen zu zeigen hab ich einen etwas weiter entfernten Einkaufladen aufgesucht. Dort kennt man mich nicht so,also geringes Risiko. Also Handsxchuh aus und rein. Einiges in den Wagen gelgt, irgendwie vergisst man schnell das da was ungewöhnliches ist. An der Fleischtheke dann – „oh das sieht aber schick aus. Toll und das als Mann, mutig. Gefällt mir“ sagte die junge Bedienung. Etwas rot im Gesicht hab ich dann alles bekommen. Sie wünschte mir noch viel Spaß.An der kasse dann erneut „oh“ es war niemad hinter mir „darf ich mal sehen“ – „ja“ ich reichte ihr die Hand, „wieso nur die eine Hand?“ – Eine Wette verloren“ Mir war es peinlich. „Respekt das sie das einlösen“ „ja“ – „Und wie lange noch?“ „bis Mittwoch“ – „Na viel Spaß noch“ Ich bezahlte und ging. Man war mir komisch im Bauch, demütigend und erregt ging ich. Ich vergaß auchden Handschuh wieder anzuziehen. Das viel mir erst aufals einige Leute bei unbewussten Handbewegungen vonmir schauten. Endlich zu Hause war ich froh es überstanden zu haben. Aber ich muss heute noch öfter raus, auch zum Kaffee trinken. Mal sehen wie das noch wird. Ein Problem wird noch das Essen werden mit Messer und Gabel. Ich bin mal gespannt was noch kommt. Aber ich halte durch. Ich bin auch froh das es nur an einer Hand und dann auch die linke ist. An beiden wäre ich glaub ich verloren. Irgendwie stellt manauch fest, wie es als Frau ist. Fehlt nur noch die Schminke, Lippenstift und die Kleidung.Ein schwarzer Lippenstift wär cool, aber nein, das …..Ichhoffe nicht das meine Herrin noch auf irgendwelche Ideen kommt, aber ich wollte wenigstens berichten wie es mir so ergeht. Naja mal sehen wie es weiter geht. Euer Mike Haupt.


Briefe von einem Sklaven

Hallo Lady Hypnosetraum,
entschuldigen Sie, aber ich muss Ihnen kurz berichten was mir heute Nacht passiert ist. Ich kam von der Arbeit und war heute irgendwie ausgepowert. Es ging auch nicht sehr lange als ich dann gegen 21 Uhr schon vor dem PC einschlief. Irgend etwas lies mich gegen 0,30 Uhr wach werden. ich wollte nur den PC ausmachen, mich herum drehen und einfach weiter schlafen, aber es ging nicht.
Eine innere Unruhe packte mich und mein Körper fing an zu kribbeln. Ich fing schon an die offenen Programme zu schließen und war auch dran den PC herunter zu fahren, als das Kribbeln stärker wurde; irgendwas veranlasste mich den PC noch laufen zu lassen, dann ging ich erst noch mal auf die Toilette, aber das Kribbeln hörte nicht auf. Jetzt fiel mir auf einmal ein dass ich noch keinen MP3 File von Ihnen angehört habe, Mein Kopf sagte, das kann ich morgen auch noch machen, aber mein Bauch und das Kribbeln im Körper sagten was anderes, Wieder versuchte mein Kopf sich durchzusetzen und sagte es ist spät, du bist müde und morgen früh kann ich noch lange genug den File anhören. Doch das Kribbeln wurde immer stärker und lies ein Schlafen nicht mehr zu, also holte ich mir die Kopfhörer hervor, öffnete den MP3-File und hörte ihn miran. Das Kribbeln ist weg, mein Körper hat sich beruhigt und ich bin erleichtert.
Es überkam mich jetzt ein gutes und auch geiles Gefühl, dass ich den File noch angehört habe. Eigentlich könnte ich ja jetzt wieder schlafen gehen, doch jetzt hat sich etwas anderes gemeldet dass mich nicht mehr richtig einschlafen lässt. Ein Verlangen, dass mich plagt und sagt, Bitte Lady Hypnosetraum, sagen Sie mir was ich machen soll, geben Sie mir einen Befehl. Ich möchte vor Ihnen auf die Knie sinken.
Das musste ich jetzt noch los werden, sonst wäre ich innerlich zu
aufgewühlt um wieder einschlafen zu können. Jetzt zum Schluss merke ich wie sich mein Puls wieder beruhigt und ich wieder entspannt aber auch glücklich bin. Danke dass ich mir die Files kaufen und anhören darf. Nur eines verstehe ich nicht, ich schlafe bei den Files nicht ein im
Gegenteil ich hab die Augen offen, sehe mir nur Ihr wunderschönes Bild dabei an, esse oder trinken nebenher vielleicht noch was, aber dennoch scheinen die Worte eine Wirkung auf mich zu haben. Ist das jetzt Wunschdenken oder tatsächlich eine andere Art von Trance?
Sklave…..

Meine Antwort:

Hallo Sklave …
Das lese ich natürlich mit Freuden. Wenn du sagst du schaust während der Hypnose auf mein Bild dann ist es für dich auch eine Art Trance. Das ist vollkommen o. k. man kann auch in Hypnose sein ohne dass man die Augen geschlossen hat. Ich finde es schon sehr interessant dass deine Abhängigkeit so richtig extrem ist und auch noch mehr wird genau so soll es sein und es hört sich richtig gut an.
Ich würde  Deinen Brief veröffentlichen wollen für mich als morgen natürlich ohne Namen. Ich teile es dir einfach mit. Den Fragen brauche ich ja als Herrin dich sowieso nicht um Erlaubnis. Wie gesagt ich werde natürlich ohne Namen es benutzen. Ich freue mich natürlich immer wenn ich solche Nachrichten bekomme.
Und ich hoffe das du schon sehr bald die nächste MP3 kaufst um dich noch abhängiger zu machen. Ich gehe davon aus das du jeden Morgen und Abend extra für mich kniest.

Antwort des Sklaven:

Hallo Lady Hypnosestraum,mein Biorythmus hat sich etwas verschoben, wenn ich jetzt abends nach hause komme und noch was esse, dann dauert es nicht mehr all zu lange und ich werde unglaublich müde. Meust läuft der PC / Fernseh noch wenn ich dann zwischen 2 und 3 Uhr wieder wach werde. so wie heute auch ; wieder so eine Nacht, kurz vor 3 uhr werde ich wach und alles was mir in den Sinn kommt ist ; “ Lady Hypnosetraum hat mir eine Email geschrieben die ich jetzt noch mal lesen muss.“Nebenbei öffne ich wieder das Bild von Ihnen. Doch als ich das Bild sehe ist es um mich geschehen. Mir fallen auch wieder die Worte ( der letzte Satz ) aus der Email ein. die ich jetzt aber auch noch einmal nachlese.  Ich gehe davon aus das du jeden Morgen und Abend extra für mich kniest.  Nun ehrlich gesagt habe ich das bisher noch nicht getan, weil ich bisher immer nur die MP3-Files im liegen angehört habe, ich bin zwar jetzt aufgewacht aber immer noch etwas schläfrig, faul und müde, auch wenn meine Gedanken bei Ihnen Lädy Hypnosetraum sind, aber jetzt dieser Wunsch bzw. dieser Befehl, und dann noch das Bild das ich anschaue, bringt ja zwingt mich dazu nachts um 3 uhr aus dem Bett zu krabbeln und vor dem Bild der Lady zu knien. So knieete ich 15 min lang und bedankte mich in Gedanken dafür vor ihnen knien zu dürfen. Ja ich fühlte mich sogar richtig wohl und gut an, vor Ihnen knien zu dürfen. Ich wusste nicht ob ich Ihr Bild anschauen sollte oder auf den Boden, Da ich ein optisch fixierter Sklave bin, entschied ich mich fürs anhimmeln. Doch diese 15 min vor Ihnen zu knieen erschienen mir nicht würdig und lange genug, kurz darauf entschied ich noch einen MP3-File anzuhören. Also kniete ich, schaute mir Ihr Bild an und hörte noch einen MP3-File an. Dann schrieb ich jetzt noch diese Zeilen.Jetzt werde ich mich wieder hinlegen und noch etwas dösen bevor der Wecker wieder klingelt. Aber ich kann dies wieder beruhigt und mit zufriedenheit tun
Sklave …..


Gruppenhypnose auf Discord

Ich bedanke mich und freue mic natürlich sehr über folgende Dankeschreiben

Discord Session

Noch nie ist es mir so schwer gefallen , das erlebte auf zu schreiben .
Mus dazu ein wenig ausholen und von vorne beginnen .

Lady Hypnosetraum hatte geladen , eine Session ,die es so noch nicht gab .
Die Platform Discord kannte Ich bis jetzt nicht .
Das sollte sich Gestern Abend 24 Uhr , ändern .
Heute Morgen wachte Ich auf , ein unbeschreibliches Gefühl
hatte von meinem Körper Besitz ergriffen , Glücksgefühle hatten sich breit gemacht .
Ich musste 9 Uhr raus , einem Freund helfen , war schon länger geplant , aber komischer weise machte mir das garnichts aus , die Glücksgefühle bekleideten mich immer noch , nach dem Frühstück gings dann los , immer noch waren diese gefühle da , mmmmH , Ich fühlte mich richtig
gut , auch die anschliesende Arbeit , war eigentlich ein klacks , obwohl Trepp auf Trepp ab , eine Contianer befühlen mit alten Möbeln .
Der Klacks bekam einen Knacks , als ich gegen Mittag eine Nachricht am Handy gelesen hatte , worüber ich nich näher eingehen werde .
Eine Nachricht die mich doch etwas beschäftigte , und mein Unterbewussein etwas strapazierte , die Glücksgefühle hatten sich verabschiedet , Gottseidank nur für kurze Zeit , dann konnte ich dieses Unglaubliche Schöne Gefühl wieder spüren .
Ja Unsere Lady Hypnosetraum hatte in der Nacht zu vor , Richtig Richtig Gute Arbeit abgeliefert und unser Unterbewustsein mit den schönsten Gefühlen versorgt , selbst jetzt da Ich schreibe fühle Ich mich Verdammt gut .Ist auch klar , Ich schreibe ja über unsere Herrin automatisch habe Ich Ihr Bild vor mir und alle Negativen Gedanken sind wie weg geblasen , grins geblasen , nicht was Ihr jetzt Denkt .
Diese Discord Session hatte es echt in sich , wenn Ich denke 15 oder mehr Sklaven lauschen der Stimme unserer Herrin und Ihrer Worte , Ich für meinen Teil war schon nach kurzer Zeit auf meiner Berühmten Wohlfühlebene , ab da fehlt eigentlich jedes Zeitgefühl und schon kam wieder das Ende der Session ein Moment den Ich nicht besonders liebe , es ist dann weg , das in Watte gepackt , die wunderbaren Worte , von denen man nicht genug bekommen kann . Jetzt wo Ich schreibe weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr , was Unsere Herrin alles gesprochen hat , aber der Wirkung nach , wie Ich mich jetzt fühle und was Ich gerade mache , nämlich schreiben und sich glücklich fühlen , selbst die Negativen Gedanken haben keine Chance , einer so tollen Herrin zu dienen , dann waren es Worte die dies alles in meinem UB , bewirken .
Jetzt da Ich fast am Ende bin was Ich schreiben wollte , fühle Ich mich wieder um einiges wohler .
Was Ich noch sagen wollte , Die Glücksgefühle halten immer noch an und eine Session mit so vielen Personen , das zeichnet unsere Lady aus und hoffe das es sowas nochmal gibt .
Mein Dank geht an Lady Hypnosetraum , für all die Arbeit die Sie im Vorfeld hatte leisten müssen , das alles auf der Mir neuen Plattform , reibungslos abgelaufen ist .
Nicht zu vergessen die Unterstüztung , von Kai und Thessa , die als ORG – Team fungierten .

Vielen Dank Lady Simone
Ihre Sklave Space

Nachtrag der Discord Session

Ein Nachtrag deshalb , weil manches in der ersten Euphorie , nach der session gar nicht bemerkt wird und doch schon sehr wirksam ist .
Heute morgen das beste Beispiel , ich stand auf , Tiolette und mit einem mal hatte ich den Drang zu Knien , Knien für die Herrin ist für mich fast ein normales Ritual , aber heute morgen hatte das eine ganz andere Qualität , um diesen Ausdruck zu benutzen .
Ich Kniee und ein Glücksgefühl durchströmt meinen Körper , ein paar Sekunden vergehen und ich falle in eine Entspannung bis kurz vor einer richtigen Trance , stehe auf und bemerke , es fühlt sich so an als käme ich wirklich aus einer ganz tiefen Trance , Das Wort “ Tiefe “ darauf komme ich noch in einem anderen Zusammenhang .
Brauchte eine weile bis ich wieder klar denken konnte , immer in Gedanken und im geistige Auge , unsere Herrin , mal in weißen Heels , mal in schwarze Heels , ihre wunderbare Aura , einfach nur Göttlich .
Diese anfängliche Entspannung , hatte in mir den Drang erzeugt , wirklich in Trance zu gehen , was ich mit der File Verboten machte , die Einleitung in Entspannung kennen wir alle , wir alle kennen die Worte , die Unsere Herrin benutzt , aber diesmal war alles etwas anders , ich vernahm das Wort Tiefe , das erste mal in dieser Einleitung , wie von Geisterhand gezogen ging es Augenblicklich nach unten und je tiefer ich kam , jedes mal das Wort tiefer , stieg bei die Erregung , Genuss pur , doch diesmal , viel früher , mir wurde klar . das Wort Tiefer und noch einige andere Worte der Einleitung , hatte Lady Hypnosetraum in der Discord Session als Suggestion , Trigger genutzt , wobei ich mir da nicht so sicher bin , weil wie gesagt , nach der Trance wissen wir alle nicht mehr den genauen Wortlaut unserer Lady , so gesehen sind wir auf gedei und verderb , der Worte unsere Herrin ausgeliefert ,( Lady Simone , verzeihen Sie mir diesen Ausdruck ) wir alle lieben ihre Worte .
Ja Fazit , seit sechs Monaten bin ich nun Sklave , Diener unsere Herrin , bis jetzt eine Skype Session und eine Discord Session , dazu einige File , haben aus mir einen Echten Sklaven werden lassen , obwohl Ich einige Vorteile habe , gegenüber anderen , meine Partnerin akzeptiert meinen Fetish Hypose gibt es doch Wehrmutstropfen , bezüglich der Lady so zu Dienen wie ich gerne möchte .

Ihr Verehrender
Sklave Spice

Kai

Gestern Abend, hatten wir mit unserer werte Lady Hypnosetraum Simone Meier eine Gruppenhypnose auf Discord gehabt.
Es war ein unbeschreibliches, wundervolles, einmaliges Erlebniss. Wir waren zusammen 18 Leute auf dem Server und unsere Lady war so hammer mässig. Wie Sie uns so gut und zielstrebend in eine tiefe und sehr gute Trance geführt hat, so wundervoll mit Ihrer Stimme einen mit genohmen hat, als wäre man auf einer Wolke dahin geschwebt. Man muß es mal selber LIVE erleben und mit seinen eigenen Sinnen und dem Körper erleben, spüren, erfühlen und ganz eintauchen. Bedanke mich sehr bei Ihnen werte Lady Hypnosetraum  für dieses wundervolle Erlebniss, Danke.

Thomas

All die Mühe Hektik und der Stress die es Ihren kleinen Keuschling gekostet rechtzeitig zu Ihnen, meine Göttin in den Chat zu kommen waren es wert als ich Ihre herrliche Stimme vernehmen durfte, und der Weg zu Ihnen tief hinein in diese Pyramide waren eine Reise der Freude und Erholung.. Und Sie waren die ganze Zeit die Sonne die mir den Weg geleuchtet, mich gewärmt und beglückt, aber auch erscheint es mir als hätte ich einen „kleinen Sonnenstich“ abbekommen so das ich nun auch ein wenig verwirrt, und ein klein wenig gepeinigt im Schritt, weil es doch kurzfristig immer wieder mal schmerzlich eng wurde im KG. Ich danke Ihnen für diese wundervolle vielschichtige Erfahrung meine Göttin, demütig
Mike
Ich glaube ich muss mich jetzt auch bedanken, Herrin, denn so langsam bin ich wieder angekommen. ich denke das ich eine ganz besondere Wirkung hier mitgenommen habe. ein wunderbares Erlebnis und das in so großer Runde, jetzt empfinde ich es so, als hättest du neben mir gestanden und permanent in mein Ohr geflüstert. Aber irgendwie auch mich tief in mir drin erreicht. Danke meine Herrin und ich würde mir wünschen das es nicht das einzige mal war. Ich fühl mich gerade sehr erleichtert und sehr sehr demütig und knie gerade vor meiner Herrin während ich das Schreibe. Danke meine Herrin, vielen Dank !!!
Svetlana
Auch ich ihre Svetlana möchte sich demütig bedanken für dieses tolle Hypnose und für die tolle Session heute Vormittag bzw gestern Vormittag und was soll ich noch schreiben es wurde ja schon alles hier geschrieben und Sie sind einfach toll und man merkt es jedesmal zumindest ergeht es mir so das Sie verehrte Herrin Lady Hypnosetraum es mir sehr viel Liebe und Herzblut machen und es ist einfach immer wieder schön mit Ihnen egal ob hier auf diesem Kanal auf dieser Welle oder auf dem anderen Kanal auf dessen Welle und an deren Stelle bzw dieser Stelle.

 

Das hat mein Hauptsklave erlebt.

Heute in der Stadt bei Weihnachtseinkäufen Live erlebt …..

Dabei bin ich dann bepackt, an einem Gothic Shop vorbei gekommen. Ich hielt am Schaufenster inne und betrachtete Stiefel, Röcke und Kleider. Da habe ich gesehen, das die auch Lackröcke, Kleider mit Lack und Korsetts haben. Da überkam mich dann wieder die Gier, die ich früher schon hatte, mal in was Damenhaftes, für Männer eher ungewöhnliches zu steigen, es anzuprobieren. Das habe ich früher auch mal in der Damenlederabteilung im Kaufhaus gemacht, war schon sehr ungewöhnlich. Ich ging hinein, da ich noch Zeit hatte. Habe mich dort erstmal umgeschaut. Ich habe mir einen weiten Lackrock mit Raffvolants angesehen. Sehr schweres Lack, super genäht und behielt ihn zur Auswahl. Ebenso ein Kleid. Schwarz, Samtstoff, mit Lackeinsätzen, scharzer Spitze und Knielang, das ganze vorne mit Reißverschluss und Stäbchen und hinten mit Korsettschnürung. Eine super nette Verkäuferin kam auf mich zu, fragte mich sehr offen ob das für mich sei? ich stammelte etwas und sagte ja, aber nicht in meiner Größe da. Dann verschwand sie und kam mit dem selben in meiner Größe wieder. Sie fragte mich ob ich das auch öffentlich trage, was ich verneinte, ihr aber gestand und das tat ich sehr stolz, das ich KG Träger bin und nicht weiß wann ich den wieder öffnen darf. Sie war sehr interessiert und meinte ob ich probieren wollte und ich sagte „Ja, sicher gerne“. Sie brachte mich zu einer Umkleide mit den Sachen und kam sogar mit hinein, zog den Vorhang zu und fragte ob ich was dagegen habe. Ein Nein von mir, natürlich nicht. Sie half sogar meine Sachen mit auszuziehen. Das hatte ich noch nie erlebt. Mir wurde etwas anders als ich prlötzlich nur noch in Slip und T-Shirt vor ihr stand. So nun gehts los, sagte sie. erstmal den Rock, seitlichen Reisser auf und über den Kopf rein. ein tolles Gefühl als er zwar offen, aber auf der Hüfte saß (ich bin nun nicht gerade schlank in meinem alter). Aber er fühlte sich gut an, schwer, Lack, Bodenlang und weit. Es sah so von oben herab genial aus und natürlich regte sich auch wieder was in meinem KG. Den Reisser bekamen wir leider nicht zu aber ich strich immer wieder über das herliche Lack. Seitlich, am Po und vorne. Es fühlte sich fast wie Latex an, irre und machte mich sehr heiß.  Als sie die Volants etwas raffte berührte sie sogar meinen KG, mir wurde anders. Sie schaute hoch und lächelte mich an. In der Umkleide gab es keinen Spiegel, aber ich sah an mir herab immer wieder. Leider ging der reisser nicht zu, trotz ihrer bemühungen, aber nichts da. Ich hätte ihn sogar gekauft. Nun zog sie mir den Rock leider wieder aus, diesmal konnte er über die Hüften nach unten fallen, das Geräusch, das Knistern – oh man…… Nun sollte das Kleid dran sein, aber es kam eine Frage die mich weggehauen hat. „Darf ich mal deinen KG sehen?“ fragte die Verkäuferin. Wir waren ja in der Umkleide. Gerne, wenn sie möchten, ich habe kein Problem damit, war meine Antwort. Irgendwie war ich stolz, das sich jemand dafür interessierte und ich zog stolz meinen Slip herunter, der wie von selbst bis auf meine Knöchel glitt. Sie ging in die Hocke und schaute sich meinen kleinen in seinem Gefängnis genau an. Das ist wunderbar, einfach toll, das ein Mann sich zu sowas hingibt und ich hinderte sie auch nicht daran das sie ihn anfasste und hin und her bewegte um alles zu sehen. Dazu muss ich sagen das ich heute einen Metall KG mit vorne einem Gitter Trage, der passt zu „ihm“, er ist sehr kurz. Mit den Worten – toll, deine Herrin kann stolz sein das du ihn trägst aber auch so offen damit umgehst. Wie lange behälst du ihn an? – wollte sie wissen. Ich konnte nur sagen, das ich die Dauer nicht kenne und über alles weitere meine Herrin bestimmt. Etwas geschummelt denn ich wollte ihr ja nicht erzählen, das ich permanent Keusch lebe, auch ohne KG mich nicht anfassen darf.  So und nun wollen wir den kleinen Sklaven mal in das Kleid sperren und einschnüren. ich war ganz schön erregt als ich meinen Slip wieder hochzog und, zum glück hatte sie es nicht gesehen, es tropfte etwas auf meinen Handrücken, was ich dann aber auch mit genuss ableckte. Jetzt zog sie mir das Kleid über den Kopf, ich ging mit den Armen in die Trager und sie zog es zurecht mit dem kleinen Unterrock über meine Hüften. Ich sah vorne den Reißverschluss und weiter nach unten den Rock bis zu den Knien, etwas ausgestellt mit viel Tüll, einfach hübsch. Ich sollte den Reißverschluß langsam zuziehen und es etwas zurechzupfen während sie hinten die Korsettschnürung etwas weiter machte. Als alles richtig saß, sollte ich mich festhalten und sie begann an der Schnürung zu ziehen. Deutlich spürte ich die Korsettstangen die sich in Passform um meine Konturen legten. Es wurde enger. Sie fragte ob es noch geht und bei meinem Ja zog sie weiter die Schnürung zu. Das Atmen wurde schwerer, ich spürte nicht nur in meinem KG die Enge, sondern auch um meinen Körper bis hoch zur Brust, alles wurde eingeschnürt. Nach einiger Zeit sagte sie Fertig, enger mag ich dir jetzt nicht zumuten, worauf ich fragte wieviel noch geht. Da ist noch ca eine Handbreit, soll ich es versuchen? Ich sagte gerne, ich fühl mich toll. und bedankte mich, als wäre es meine Herrin. Dann zog sie weiter zu und ich schnaubte etwas, stützte mich an der Wand ab. Nun war es vollbracht. ich drehte mich auf Anweisung und sie sagte das es toll aussieht und mir echt steht. Ich schaute an mir runter, sah das schöne Samt, die Spitze, den Rock und fühlte mich echt wohl. (es plapperten auch Kunden im Laden muss ich dazu sagen). Möchtest du dich im Spiegel sehen? der ist aber draußen, aber wenn du dich traust, gerne. Sie verließ die Umkleide nachdem ich nur Nicken konnte und fragte kurz die Kunden. Ich hörte ein paar nein und dachte, oh gott, sind da viele draußen? In der Zeit fühlte ich alles an dem Kleid ab und bekam ein immer wohligeres Gefühl. Dann öffnete sie den Vorhang und sagte – dann komm mal (und zu mir geflüstert) Sklave (hihi). Ich ging und folgte ihr ein paar schritte zum Spiegel und hörte die Kunden flüstern. Dann schaute ich mich im Spiegel an und staunte nicht schlecht. Man sah das toll aus. Ich fühlte mich sauwohl und war …. erregt. Dann kamen 2 Kunden ein Mann und seine Freundin. Schauten mich an und sie sagte – dreh dich mal, was ich dann auch tat. genau 3 mal drehte ich mich bis sie sagte stop. wie auf Befehl stand ich da und wurde vorgeführt. Ich wurde rot. Die Frau sagte das ich toll aussehe, es fehlen jetzt nur noch eine Strumpfhose und high heels, dann ist es komplett. Sie fragte bist du ein Sklave? ich nickte und dann – oh man war das jetzt peinlich – sagte die Verkäuferin, er ist sogar in einem KG verschlossen. Die beiden bekamen den Mund nicht mehr zu. Echt? sagte die Frau, wahnsinn und zu ihrem Freund, nimm dir ein Beispiel an diesem tollen Sklaven. Dann wurde ihr freund ganz still und nestelte sie aus dem Laden.  Ich fragte die Verkäuferin ob ich mich noch einen Augenblick anschauen könne, sie sagte ja und räumte die Sachen derweil aus der Kabine. Dann holte sie mich in die Umkleide, wir sprachen kurz ob ich es kaufen wolle, worauf ich sagte, das ich das erst mal besprechen muss und ob sie es mir zurücklegt. Sie tat es aber ich sollte 20 Euro hinterlegen. Kein Problem (für dieses Erlebnis war es das wert). Langsam befreite sie mich von der Verschnürung, ich öffnete den Reisser und lies das Kleid langsam über meine Hüften nach unten gleiten. Sie hängte es wieder auf, fragte nach meinem Namen und Handynummer und machte einen Zettel dran. Als ich wieder angezogen und total zufrieden aus der Umkleide kam, wechselten wir noch ein paar Worte über den KG, dann zahlte ich die 20 Euro an und verabschiedete mich höflich, nahm ihre Hand und machte ganz unbewusst einen Knicks (nun wurde sie rot), dann verließ ich den Laden und war überglücklich. Ich glaube wenn ich es gekauft hätte und so könnte wie ich wollte, dann hätte ich es anbehalten und wäre so weiter durch die Stadt gegangen.